Fusion:Fission

Janika Naja Wetzig

Durch eine dynamische Synthese der Gestaltungsmittel Schrift und Film entwickelt sich eine Auseinandersetzung mit der Schnittstelle des Sehens und Lesens der visuellen Sprache. Das Spezifische des Buches wird zum bewegten Bild und andersherum. Durch Projektionen von bewegten Bildern auf Körper oder Bücher, entsteht eine filmische Installation. Dass repräsentierte Wirklichkeit der eigentlich wahrgenommenen Wirklichkeit entspricht, wird in Frage gestellt oder sogar widerlegt. Der zu beobachtende Leseprozess entwickelt sich so zu einem Reflexionsprozess.